E-Zigarette im Urlaub: Worauf muss ich achten?

21.05.2019 - Lesezeit 2:43 min

In Gedanken an deinen nächsten Urlaub schweifst du entspannt vom Alltag ab: Du freust dich auf die Auszeit und darauf, neue Kraft zu tanken. Doch für Dampfer gibt es bei der Urlaubsplanung im Vorfeld eine wichtige Frage zu bedenken: Darfst du überhaupt dampfen im Urlaub? Tatsächlich gibt es einiges zu beachten, bevor die E-Zigarette ihren Weg in deinen Koffer findet.

Die E-Zigarette im Urlaub richtig transportieren

Bevor du die Füße in den Sand stecken kannst, müssen E-Zigarette und Aromen erst einmal ordnungsgemäß transportiert werden. Worauf musst du also beim Transport von E-Zigaretten achten? Bei der Mitnahme von Flüssigkeiten im Flugzeug versteht es sich von selbst, dass für Dampfer die gleichen Regeln gelten wie für Nicht-Dampfer. Du darfst eine bestimmte Menge an Flüssigkeiten mit dir im Handgepäck führen. Hier liegt die maximale Füllmenge der einzelnen Behälter bei 100 ml. Das gilt auch für deine myblu Liquidpods, welche mit 1,5 ml klein genug für den Transport im Handgepäck sind. Außerdem müssen alle Flüssigkeiten in einem durchsichtigen Beutel verpackt sein.

Während du deine myblu Liquidpods problemlos auch im abgegebenen Gepäck verstauen kannst, solltest du daran denken, dass du die Ausrüstung deiner E-Zigarette im Handgepäck transportieren musst. Denn batteriebetriebene E-Zigaretten gelten genau wie handelsübliche Akkus als Gefahrgut und dürfen nur am Körper oder im Handgepäck mitgeführt werden.

Tipp: Es sind nur maximal zwei Ersatzakkus erlaubt.

Du solltest deine E-Zigaretten-Akkus nicht lose im Handgepäck verstauen, sondern im Gerät lassen oder in einer geeigneten Box aufbewahren. Damit ist deine Ausrüstung und E-Zigarette im Flugzeug perfekt geschützt.

E-Zigarette im Flugzeug

Das Dampfen im Flugzeug ist, genau wie das Rauchen auch, untersagt. Wir empfehlen dir, dich vorab bei deiner Fluggesellschaft nach weiteren Einschränkungen zu erkundigen. So kann es sein, dass du an einigen Flughäfen in gekennzeichneten Raucher- und damit auch Dampferzonen die Wartezeit überbrücken kannst. Außerdem solltest du darauf achten, dass myblu Liquidpods während eines Fluges aufgrund von Druckveränderungen auslaufen können. Aus diesem Grund solltest du keine angefangenen Liquidpods mitnehmen bzw. den Tank deiner E-Zigarette vollständig leeren. Sollte dennoch Liquid auslaufen, wischst du es vor dem nächsten Gebrauch ganz einfach mit einem Tuch ab.

Endlich Urlaub, doch wo darf ich dampfen?

Ob E-Zigarette im Zug, Flugzeug oder Bus – für das Dampfen von E-Zigaretten in der Öffentlichkeit gibt es keine einheitliche Rechtsprechung. An den Flughäfen oder Bahnhöfen Deutschlands gilt allerdings, dass Rauchen und Dampfen außerhalb der gekennzeichneten Bereiche untersagt sind. Das liegt maßgeblich an der jeweiligen Hausordnung.

Für die meisten Dampfer ist es wichtig, die E-Zigarette im Urlaub wie gewohnt zu verwenden. In einigen Ländern sind E-Zigaretten jedoch noch nicht so bekannt und es kann Einschränkungen im Gebrauch geben. Daher raten wir dir, die Bestimmungen für das Dampfen im Ausland vor dem Gebrauch zu prüfen.

Unter anderem sind E-Zigaretten in diesen beliebten Urlaubsländern erlaubt:

  • Griechenland
  • Italien
  • Spanien
  • England
  • Schweden
  • Kanada

In Europa darf man überall dampfen, wo man auch rauchen darf. Liquids sowie Zubehör sind hier ebenfalls weitgehend frei verkäuflich. Auch in China, der Türkei und in Kanada hat man keine Probleme mit E-Zigaretten. Allerdings solltest du sicher stellen, dass du genügend myblu Liquidpods mitnimmst, da diese möglicherweise nicht in jedem Urlaubsland erhältlich sind. In den Vereinigten Staaten ist das Dampfen generell erlaubt, doch jeder US-Bundesstaat hat hierzu eigene Bestimmungen.

An diesen Urlaubsorten ist das Dampfen nicht erlaubt:

  • Thailand
  • Vereinigte Arabische Emirate (Dubai)
  • Singapur
  • Qatar
  • Mexiko
  • Brunei

Absolute Vorsicht beim Dampfen im Ausland ist in Thailand, Dubai, Qatar, Mexico, Brunei oder Singapur geboten. Denn bereits die Einfuhr von E-Zigaretten und Liquids ist dort verboten und kann zu hohen Geldstrafen oder sogar zur Verhaftung führen.

Entspannt reisen mit der E-Zigarette

Vorsicht ist besser als Nachsicht. Bitte beachte vor deinem nächsten Urlaub unbedingt, dass sich Bestimmungen teilweise schnell ändern. Nur weil du vor deinem letzten Urlaub am Flughafen noch in gekennzeichneten Bereichen dampfen konntest, heißt das nicht, dass das bei der nächsten Reise immer noch der Fall ist. Gehe lieber auf Nummer sicher und informiere dich regelmäßig über die Regelungen im Umgang mit E-Zigaretten – im Flugzeug, an Flughäfen, im Ausland und an öffentlichen Plätzen im Allgemeinen. So garantierst du, dass dein nächster Urlaub genauso traumhaft und erholsam verläuft, wie du ihn dir vorgestellt hast!

Zurück nach oben