Dampfen im Auto: Darauf solltest du achten

Dampfen im Auto: Darauf solltest du achten

Dampfen im Auto, das ist in Deutschland kein Problem. Aber wie sieht es im Ausland aus? Und worauf solltest du generell achten? Hier erfährst du mehr.

In Deutschland ist Rauchen und Dampfen im Auto generell erlaubt. Da die Sicherheit beim Autofahren aber höchste Priorität hat, solltest du trotzdem ein paar Dinge beachten. Wir geben Tipps – und zeigen auf, wo im Ausland deine E-Zigarette im Auto besser ausgeschaltet bleiben sollte.

Kein Verbot für Dampfen im Auto

In Deutschland gibt es kein Rauchverbot für private Räume. Rauchen und Dampfen im Auto ist somit ebenso erlaubt. Im Gegensatz zur eigenen Wohnung ist das Auto aber ein Fortbewegungsmittel, das du im Straßenverkehr sicher steuern und lenken solltest. Deswegen haben wir folgende Tipps fürs Dampfen im Auto:

  • Wenn du im Auto dampfen willst, sorge dafür, dass deine E-Zigarette vor der Fahrt aufgeladen ist und stelle sicher, dass du noch genug Liquid hast. Während der Fahrt solltest du schließlich nicht nach einem neuen Liquidpod kramen, sondern dich aufs Fahren konzentrieren.

  • Musst du das Liquid austauschen oder den Akku aufladen, warte damit bis zur nächsten Pause oder bis dein Auto geparkt ist.

  • Behalte eine klare Sicht. Beim Dampfen im Auto entstehen Dampfwolken. Öffne unbedingt das Fenster, bevor diese dir die Sicht vernebeln.

Dampfen im Auto: Nimm Rücksicht auf deine Mitfahrer

Neben der Sicherheit spielt Rücksichtnahme eine Rolle beim Dampfen im Auto. Schließlich haben Mitfahrer oder Sitznachbarn wenig Ausweichmöglichkeiten, wenn du deine E-Zigarette im Auto gebrauchst. Was für Dampfen in der Wohnung gilt, gilt auch für das Dampfen im Auto: Nimm Rücksicht und frag im Zweifel nach, ob die Dampfwolken für die Beifahrer in Ordnung gehen.

Sonderfall Mietwagen

Was im eigenen Fahrzeug erlaubt ist, gilt übrigens nicht unbedingt für einen Mietwagen. In den meisten Mietwagen und Car Sharing Fahrzeugen suchst du vergeblich nach einem Aschenbecher. Denn bei den meisten Autoverleihern ist Rauchen im Fahrzeug verboten. Verstößt ihr dagegen, müsst ihr unter Umständen eine Reinigungsgebühr zahlen.

Ob dies für das Dampfen im Auto genauso gilt, hängt von der Auslegung der einzelnen Anbieter ab. Frag zur Sicherheit nach, wenn du keine böse Überraschung bei der Abrechnung erleben willst.

Dampfen im Auto: Vorsicht bei Fahrten im Ausland

Geht es in Deutschland beim Dampfen im Auto um Aspekte der Sicherheit und Rücksichtnahme, kann im Ausland die Nutzung der E-Zigarette im Auto teuer werden. Denn nicht überall sind die privaten Fahrzeugräume vor einem Rauchverbot sicher. Hier ein kleiner Überblick über die aktuelle Gesetzeslage in beliebten Reiseländern:

  • Italien: In Italien darf im Auto nicht geraucht werden, wenn Schwangere oder Minderjährige als Mitfahrer dabei sind. Wer dagegen verstößt, muss mit Strafen von 50 bis 500 Euro rechnen.

  • England und Wales: Bei minderjährigen Mitfahrern gilt hier ebenfalls ein Rauchverbot, Verstöße werden mit einem Bußgeld von 50 Pfund (etwa 60 Euro) geahndet.

  • Griechenland: Hier wird es besonders teuer. Wer in Anwesenheit von Kindern unter 12 Jahren zur (E-)Zigarette greift, muss mit Bußgeldern bis zu 1.500 Euro rechnen.

  • Zypern: Hier gilt das Rauchverbot, sobald Minderjährige unter 16 Jahren mitfahren. Dann drohen Bußgelder bis 85 Euro.

  • Frankreich: Auch in Frankreich ist das Rauchen im Auto in der Gegenwart von Kindern verboten. Verstöße können mit Bußgeldern bis zu 68 Euro geahndet werden.

Bitte beachtet, dass diese Regeln nicht in Stein gemeißelt sind und geändert werden könnnen. Informiert euch also besser direkt vor der Reise, wie in eurem Urlaubsland Dampfen im Auto geregelt ist.

Womöglich fragt ihr euch bei dieser Auflistung: Fällt das Dampfen im Auto überhaupt unter diese Verbote? Die Antwort: Mitunter ist das nicht ganz klar, in den meisten Fällen dürft ihr aber nicht dampfen, wo ein Rauchverbot herrscht. Im Zweifel solltet ihr bei Autofahrten im Ausland also besser beim ADAC oder den Internetseiten der lokalen Behörden nachfragen, ob ihr im Auto dampfen dürft.